Wie man zum Influencer auf Instagram werden kann, erfährst du hier:

Die vielen Möglichkeiten, die einem die sozialen Netzwerke zu bieten haben, sind verlockend.
So lässt sich gerade als Influencer ein schönes Einkommen erwirtschaften und das sieht oft sehr einfach und leicht aus.
Ist es aber nicht, denn dahinter ist meist viel Arbeit verborgen. Die meisten Influencer betreiben einen großen Aufwand. Allerdings ist es gut möglich als Influencer Geld verdienen zu können und viele Instagram Likes zu bekommen. Du möchtest dein Hobby auch zum Beruf machen und als Traumjob Influencer werden? Als Influencer Geld verdienen ist eine schöne Sache, aber wie genau geht das?

Du stellst dir immer wieder die Frage: „wie werde ich Influencer?“

Hier möchte ich dir zeigen, was alles dahintersteckt und wie du Instagram Influencer werden kannst.
Was steckt hinter diesem Begriff Influencer und was sind die Aufgaben eines Influencers?

Was bedeutet es eigentlich Influencer auf Instagram zu sein?

Generell geht es darum, Einfluss auf andere zu nehmen. Das bedeutet, entweder du suchst dir ein bestimmtes Thema aus, über das du deine Follower informierst und diese immer wieder mit neuen Themen und Berichten versorgst oder du unterhältst deine Follower einfach auf lustige und interessante Weise. Du kannst dich aber auch für eine Mischung aus beiden Bereichen entscheiden.

• Musst du dein Privatleben öffentlich machen?

Es ist oft so, dass viele Influencer tiefe Einblicke in das eigene Privatleben geben und so eine starke Bindung zu den Instagram Abonnenten aufbauen. Eine intensive Bindung und das Gefühl jemanden gut zu kennen ist von großem Vorteil, es ist aber nicht notwendig. Um erfolgreich zu werden, musst du dich nicht privat öffnen und allen einen tiefen Einblick in dein Privatleben geben. Es geht auch ohne diese Einblicke mit den Inhalten und Themen, die du verfolgst.

• Welche Art von Influencern auf Instagram gibt es?

Influencer gibt es in verschiedenen Bereichen oder Rubriken, diese werden unterschieden in:

– Social Influencer
Die Social Influencer sind eigentlich das, was man im Allgemeinen unter Influencer versteht. Hier geht es darum, die eigenen Meinungen, Erfahrungen zu teilen oder bestimmte Produkte vorzustellen oder über Ereignisse zu informieren. In der Regel haben die Influencer einen großen Einfluss auf die Meinung der Follower, daher auch das Wort Influencer.

– Peer Influencer
Hier handelt es sich um bekannte oder berühmte Persönlichkeiten, die auch ohne den Instagram Account oder andere soziale Netzwerke schon bekannt sind. Das können Schauspieler, Sänger oder auch bekannte Unternehmer sein, eine Bekanntheit besteht hier immer aus dem jeweiligen Bereich, in dem die Persönlichkeit arbeitet oder sich bewegt.

– Key Influencer
Hinter diesen Influencern steht meistens auch eine eigene Website, ein online Magazin oder ein Blog. Diese Influencer verfügen meist über eine sehr große Breite an Abonnenten und nehmen so großen Einfluss in ihrem jeweiligen Bereich. Key Influencer beeinflussen mit den eigenen Kommentaren und Meinungen eine große Masse und nehmen so einen sehr großen Einfluss auf die Meinung der Follower. Diese Hinweise kann man meistens auch in der Instagram Bio erkennen.

Welche Vor- und Nachteile hast du als Influencer?

Wie alles gibt es auch als Influencer Vor- aber auch Nachteile, die sich auf das eigene Leben auswirken können. Du fragst dich jetzt, was denn der Nachteil daran sein kann ein Influencer zu sein? Es ist schön, so einfach und schnell Geld zu verdienen und bekannt zu sein? Ja, wenn dein Traumjob Influencer ist, dann musst du dich aber auch damit abfinden, dass es nicht so einfach und simpel ist, wie es oft nach außen wirkt. Denn hinter einem erfolgreichen Instagram Account mit zahlreichen Abonnenten steht auch einiges an Arbeit. Oft sieht es so aus, als würden die Influencer den ganzen Tag entspannen und schöne Dinge unternehmen und diese dann mit den Followern teilen, allerdings steckt dahinter einiges an Arbeit, Aufwand und vor allem viel Zeit.

Der größte Nachteil am Influencer sein ist der zeitliche Aufwand. Denn das Erstellen der passenden Posts und Beiträge erfordert viel Zeit und auch Geduld, denn gerade, wenn du Instagram Influencer werden willst, musst du viel Zeit investieren und einiges lernen, denn der perfekte Beitrag braucht Übung und Zeit und du musst dich darum kümmern, dir einen Stamm an Instagram Abos aufzubauen und diesen dann auch langfristig zu halten. Das ist mit viel Zeit und Arbeit verbunden und passiert nicht von heute auf morgen. Keine Frage, wenn du gerne Instagram Follower werden willst und deine Nische, für die du dich entscheidest, genau dein Thema ist, dann wirst du auch daran viel Spaß haben.

Hier kommen die Vorteile eines Lebens als Instagram Influencer:

1. Du kannst dir deine Arbeit frei einteilen. Du kannst Arbeiten, wann du möchtest und das Beste, du musst dich nicht auf einen bestimmten Arbeitsplatz festlegen. Du bist flexibel und kannst dir deine Arbeit so einteilen, wie es dein Leben am besten zulässt, und musst dich nicht an feste Orte oder Zeiten halten.

2. Der zweite sehr große Vorteil, wenn du erfolgreich bist, kannst du dich mit deiner Leidenschaft und mit der freien Arbeit selbstständig machen und dein eigener Boss werden. Du bist unabhängig und kannst dir alles so einteilen und Geld verdienen als Influencer, je nach Reichweite sogar sehr gutes Geld, von dem du auch leben kannst.

Wie kannst du jetzt Instagram Influencer werden?

Du stellst dir oft die Frage: Wie kann ich Influencer werden?
Um Einfluss auf die Meinung deiner Abonnenten zu erhalten, musst du eine gewisse Basis an Vertrauen aufbauen, nur dann kannst du mit deinen Feeds Einfluss auf deine Follower nehmen. Um genau das zu erreichen, gibt es mehrere Dinge, die du beachten musst.

– Deine Nische finden und dieser treu bleiben

Als Erstes ist es wichtig, dich für eine Nische, ein Thema zu entscheiden. Denn nur, wenn die Follower sehen, was sie auf deinem Account erwartet und dich als ehrlich und aufrichtig wahrnehmen, dann kannst du Erfolg haben. Es ist wichtig, bei einem Thema zu bleiben. Die Nutzer sehen, um was es geht und freuen sich an dem Inhalt. Du bleibst dabei authentisch und die Follower bleiben dir treu.

– Die richtigen und hochwertigen Inhalte erstellen

Nur mit den passenden und hochwertigen Inhalten kannst du Instagram Influencer werden und damit auch Erfolg haben. Dafür ist nicht ausschlaggebend, welche technischen Hilfsmittel du einsetzt, sondern dass du hochwertige Bilder erstellst und die richtige Technik anwendest. Auch die Inhalte, auf die du dich beziehst, also was du postest, sollte gut durchdacht sein. Es ist wichtig, dass sich deine Beiträge auf deine Nische beziehen und du darauf achtest, dass diese auch interessant sind. Nur mit interessanten und relevanten Beiträgen kannst du begeistern. Am besten ist es, du tastest dich langsam heran und steigerst dich immer wieder. Mit der Zeit bekommst du auch ein besseres Gefühl für die Bilder und Art der Posts, die deine Follower ansprechen.
Es ist auch wichtig, dass du einheitliche Fotos und Beiträge postest, so sieht dein Beitrag oder Post harmonisch aus. Es ist aber auch wichtig, dass sich die Fotos trotzdem einzeln unterscheiden und als einzelne Fotos erkennbar sind. Ein einheitliches Farbschema ist sehr gut.

– Der richtige Plan, die richtige Strategie

Hinter den allermeisten erfolgreichen Instagram Accounts steckt eine erarbeitete und genaue Strategie. Einfach einen Post nach dem anderen erstellen ist nicht sinnvoll. Es wichtig, sich einen eigenen Plan aufzustellen, nach dem die Posts dann erfolgen. Am besten, du stellst dir einen Plan auf und machst dir schon von Beginn an Gedanken. Es ist sinnvoll, sich immer Woche für Woche vorher einen Plan über die anstehenden Posts zu machen.
Überleg dir, welche Themen es sein sollen, welche Fotos du dabeihaben möchtest und welche Stimmung du damit bei deinen Followern erreichen möchtest.
Mit einem solchen Plan kannst du gut auf deinen Beiträgen aufbauen und dir immer wieder neue Strategien überlegen, die sich aber abzeichnen und ein einheitliches Bild ergeben.

– Steigere die Interaktion auf deinem Account

Um Geld verdienen als Influencer zu können, reichen allein viele Follower nicht aus. Denn gerade, damit du für Unternehmen interessant wirst, sind die Interaktionen deiner Follower besonders wichtig. Wie machst du das am besten?
Wenn du deine Posts provokant machst, animierst du deine Follower dazu, zu kommentieren. Aber auch emotionale Ebene animiert oft zum Kommentare schreiben oder Liken. Wichtig ist es auch, immer wieder einen sogenannten Call to Action Plan einzubauen. Eine Aufforderung zu Antworten oder zu reagieren. Challenges sind hier immer wieder gut.

– Die Zusammenarbeit mit anderen Influencern

Wenn du einmal so weit bist, dass du einen festen Stamm an Followern hast, ist es auch durchaus gut mit anderen Influencern oder Bloggern aus der gleichen Nische zusammenzuarbeiten. Denn so kannst du dich mit gemeinsamen Aktionen und Posts erweitern, du bekommst neue Follower und im Gegenzug der Partner eben auch. Das steigert den Bekanntheitsgrad und du erreichst deutlich mehr Leute.

– Geld verdienen als Influencer

Jetzt ist es soweit, um als Influencer Geld verdienen zu können, musst du Unternehmen oder Brands auf dich aufmerksam machen. Wenn du noch nicht angefragt wirst, kannst du das auch übernehmen und Unternehmen anschreiben. Wichtig ist hier auf jeden Fall, dass du gut vorbereitet bist. Wie hoch ist deine Reichweite? Das muss ersichtlich sein.
Wie stellst du dir die Zusammenarbeit vor, dass bedeutet, wie würdest du die Produkte bewerben.

Und vor allem, wie soll die Bezahlung für dich aussehen?

Wenn du gut vorbereitet in die Verhandlungen gehst, kann dir nichts mehr passieren und du kannst anfangen, Geld zu verdienen als Influencer. Mit etwas Geschick und Leidenschaft wird dein Traumjob Influencer dann möglicherweise ganz schnell zu deinem Hauptverdienst.

Du willst schnell mehr Likes und Abonnenten erreichen? Dann klicke auf den untenstehenden Button:
Jetzt Instagram Likes kaufen